Eine Brille im Alltag – wie die Meinungen auseinandergehen!

Brille

Wer eine Sehschwäche in Form von Kurz- oder Weitsichtigkeit hat, der benötigt eine Brille. Man geht dafür zum Augenarzt/Optiker, lässt sich die Augen untersuchen, macht einen Sehtest und bekommt am Ende Werte ausgespuckt. Der wichtigste Wert sind die Dioptrien, sie können zum Beispiel bei einer Kurzsichtigkeit -1,75 (linkes Auge) und -2,00 (rechtes Auge) betragen. Je höher die Zahl ausfällt, umso schlechter sind die Augen.

In der Regel sucht man sich beim Optiker auch gleich eine Brille aus. Die Auswahl ist dabei alles andere als einfach, sodass man im besten Fall einen Freund/Freundin als Berater(in) mitnimmt. Wurde ein passendes Modell gefunden, dann schickt der Optiker dies ein, die Gläser werden entsprechend bearbeitet (also in Form gebracht und an die Werte angepasst) und nach ein paar Tagen kann die fertige Brille abgeholt werden. Zum Schluss wird noch an der Passform geschraubt, danach ist man Besitzer einer neuen Brille. Doch was bedeutet das im Alltag und wie ist eine solche Sehhilfe zu bewerten?

Die Meinungen gehen auseinander

Eines ist klar, im Vergleich zu früher hat sich der Ruf der Brille wesentlich verbessert. Es gibt nicht nur mehr Formen und Farben, sondern sie ist auch zu einem echten Modeaccessoire geworden. Viele nutzen sogar ein Gestell ohne Sehstärke, nur um eine zu tragen. Für den Großteil ist eine Brille also völlig okay beziehungsweise sogar Pflicht, andere sehen darin ein störendes Hilfsmittel. Das liegt natürlich daran, weil man die Sehhilfe stets tragen muss und es ein „anderes“ Sehen ist. Es kommt also sehr auf den Typ an, wie man zu einer Brille steht.

Bringt Schärfe ins Leben

Fakt ist, dass die Gläser Schärfe ins Leben bringen. Wer eine Sehschwäche hat und zum ersten Mal eine angepasste Brille bekommt, der wird wieder „richtig“ scharf sehen. Aus diesem Grund möchte man diese in der ersten Zeit auch gar nicht mehr ablegen, im Alltag sieht es dann schon etwas anders aus. So hilfreich eine Brille auch ist, die eine oder andere Schwäche gibt es dann doch. Zum Beispiel muss man diese in bestimmten Situationen ablegen (beispielsweise zum Schlafengehen), sie läuft an oder bei Regen kommen Tropfen auf die Gläser. Dazu kommt die tägliche Reinigung. Vor allem zu Beginn „stören“ die eben genannten Faktoren, mit der Zeit ist es dann nicht mehr ganz so schlimm. Man gewöhnt sich daran und lernt damit umzugehen. Außerdem darf man nicht vergessen: Dank der Brille kann man wieder scharf sehen, und das zu jeder Zeit. Viele nehmen deshalb die Nachteile „gerne“ in Kauf.

Fazit

Wer eine Brille hat, der wird sich in der Regel daran gewöhnen. Damit ist nicht nur der „neue“ Blickwinkel gemeint, sondern auch die Reinigung geht irgendwann in Blut über. Am Ende überwiegt ganz klar der Vorteil des scharfen Sehens, die Nachteile wiederum sind zu verschmerzen. Natürlich gibt es aber auch Menschen, die gar nicht mit einer Brille klarkommen. Sie können sich weder an das Gestell noch an die „neue“ Sicht gewöhnen. Doch auch das ist kein Problem, man kann sich alternativ auch für Kontaktlinsen entscheiden oder sich die Augen lasern lassen. Am besten ist es, wenn man es mit der Sehhilfe selbst versucht. Dann ist die Entscheidung klar und es herrscht Gewissheit, ob einem die Brille zusagt oder nicht.

Hans Weigel

Nach der Lesung in der Buchhandlung Tiempo nuevo, über „ die Unvollendete Symphonie „ von Hans Weigel, wollte ich mehr über ihn wissen.
Hier ist ein kurzer Auszug aus seiner Biographie.

Hans Weigel war Schriftsteller, Theaterkritiker und Übersetzer. Dazu verwendete er einige Pseudonyme, wie zum Beispiel: Florestan, Julius Hansen oder Sven Lungberg.

Geboren wurde er am 29.05. 1908
Gestorben am 12.08.1991 in Maria Enzersdorf, Niederösterreich
Er war der Sohn des Fabrikdirektors Eduard Weigel und seine Frau Regina Weigel, geborene Fekete.
Hans Weigel absolvierte das Akademische Gymnasium in Wien, anschließend studierte er von 1926 bis 1928 Rechtswissenschaften an den Universitäten in Hamburg und Berlin. Dort war er 1928 für „ die Literarische Welt“, in Berlin tätig.

Hans Weigel kam wieder nach Wien und konnte beim Zsolnay Verlag arbeiten.
1931 zog er für ein Jahr wieder nach Berlin, seit 1933 war er freischaffender Schriftsteller.
Er gründete auch den »Bund junger Autoren« und die Kleinkunstbühne »Literatur am Naschmarkt«. Für die Literatur am Naschmarkt schrieb er auch Texte. Das machte er auch für verschiedene Filmproduktionen.

Hans Weigel und Friedrich Torberg boykotierten die Stücke von Bertolt Brecht. Hans Weigel schrieb für Theater, Fernsehen und Film, außerdem auch Theaterkritiken. Von 1951 bis 1954 war er Herausgeber der Schriftenreihe „ Stimmen der Gegenwart.

Seine erste Frau war die Schauspielerin Gertrud Kugel, er heiratete sie 1937 und 1947 wurde er von ihr geschieden.
März 1938 musste Hans Weigel in die Schweiz flüchten, von 1939 bis 1945 lebte er in Basel.
Juli 1945 kam er wieder nach Wien und heiratete 1951 die Schauspielerin Elvira Hofer, aber 1964 ließ er sich wieder scheiden.
Seit 1960 bis zu seinem Tod am 21.08. 1991 lebter er mit der Schauspielerin, Sängerin und Regisseurin Elfriede Ott zusammen, zuerst in Wien, dann in Maria Enzersdorf.

Die Frau, die nichts aus ihrem ereignisreichen Leben bereut. Das Leben der Chansondiva Édith Piaf.

Mit ihrer Stimme bezauberte sie ein Millionenpublikum auf der ganzen Welt. Mit ihrer Art polarisierte sie. Ihr kurzes Leben war geprägt von unzähligen Skandalen, Alkoholexzessen, ständigen Männergeschichten. Vor 50 Jahren starb die französische Chansonsängerin Édith Piaf.

Schwierige Kindheit und zufällige Entdeckung im Kabarett

Paris. 19. Dezember 1915. Piaf hatte keinen guten Start ins Leben. Die Mutter verließ sie kurz nach der Geburt, bei der Großmutter verhungerte sie fast. Mit vier erblindete die kleine Édith plötzlich. Doch nach zwei Jahren kehrte ihr Augenlicht wie durch ein Wunder zurück. Édith Piaf war zehn, als sie das erste Mal auf der Straße sang. Mit 15 Jahren ging sie von zu Hause weg. Die als Édith Gassion geborene Künstlerin versuchte sich zunächst als Straßensängerin in Paris. Später sang sie im Kabarett von Louis Leplée – ihrem ersten Förderer. Er war es, der ihr den Namen „la môme piaf“ (der kleine Spatz) gab.

Erste Erfolge und der Durchbruch

1935 erscheint die erste Schalplatte von Édith Piaf. Der große Durchbruch gelingt in den nächsten Jahren. Piaf reist mit Konzerten durch ganz Europa, nimmt immer neue Platten auf. In ihrer langen Karriere hat sie über 200 Lieder aufgezeichnet. Ihre Alben belegten weltweit reihenweise die Top-Plätze der Charts. Piaf gilt bis heute als eine der größten Künstlerinnen des vergangenen Jahrhunderts. Doch der Erfolg hatte auch eine Kehrseite.

Der Preis des Ruhms: Alkohol, Tabletten, Krankheiten

Piafs ausschweifender Lebensstil hinterlässt Spuren. Schon in jungen Jahren war ihre Gesundheit stark angeschlagen. Sie litt an einer chronischen Arthritis. 1949 starb ihr damaliger Geliebter, der Boxer Marcel Cerdan, bei einem Autounfall. Für Piaf war das ein großer Schock. Die körperlichen und seelischen Schmerzen betäubte sie mit Alkohol und Tabletten – die sie abhängig machten. Es folgten unzählige Entziehungskuren und Operationen. Ende der 50er Jahre dann ein weiterer schwerer Schicksalsschlag. Bei einem Konzert in Stockholm bricht Piaf auf der Bühne plötzlich zusammen. Die spätere Diagnose: unheilbarer Krebs. Doch die Krankheit zwingt die Sängerin zunächst nicht in die Knie. Sie gibt weiter Konzerte auf der ganzen Welt. Eine Krankenschwester begleitet Piaf dabei bei ihren Tourneen, spritzt ihr Morphium, wenn die Schmerzen zu stark werden. 1960 landete die todkranke Edith Piaf ihren größten Hit: Milord. Gesundheitlich geht es der Sängerin immer schlechter.

Tod und der letzte große Skandal

Sie stirbt schließlich am 10. Oktober 1963 in einem abgelegenen Haus in der Nähe der südfranzösischen Kleinstadt Grasse. Doch die Welt sollte zunächst nichts vom Tod der Diva erfahren. Piafs damaliger Mann Théo Sarapo beschließt die Leiche am späten Abend nach Paris zu bringen. Es war Piafs Wunsch in der französischen Hauptstadt zu sterben. In der Nacht stellte ihr Arzt einen falschen Totenschein aus. Offizieller Todeszeitpunkt: 11. Oktober 1963, 8 Uhr morgens, Paris.

Über 40.000 Menschen kamen zum Begräbnis von Édith Piaf. Ihre Fans haben sie bis heute nicht vergessen. Bis heute bringen sie Blumen und Kerzen zu ihrem Grab auf dem Cimetière du Père Lachaise.

Im Online Casino spielen, um Boni zu bekommen

luck

Wollen Sie ein neues Spiel versuchen? Eine gute Chance, ein Spiel zu testieren, ist Boni auszuprobieren. Erfahren Sie, welche Möglichkeiten, Angebote von den Casinos den Spielern gewähren.

Internet-Spielbanken bieten Kunden eine breite Palette von Dienstleistungen im Bereich von der Gambling-Industrie an. Aber wie können die Glücksspielunternehmen dann miteinander konkurrieren, um neue Kunden zu gewinnen? Sie schenken sowohl neuen als auch ihren Stammkunden spezielle Vorschläge: Willkommensboni, Boni ohne Einzahlung, Einzahlungsboni, Loyalitätsprogramme. Casinobesitzer wollen, dass die Spieler zurückkehren und noch mehr Geld ausgeben, in der Hoffnung auf den großen Jackpot. Wissen Sie, welche es Arten von Internet-Casinoboni gibt? Erfahren Sie mehr zum Thema in diesem Artikel.

Arten von Online Casinoboni

Es lohnt sich, die verschiedenen Arten von Boni zu untersuchen, um das beste Preis-Leistungs-Verhältnis zu erhalten.

  •         Anmeldeboni und Wettanforderungen. Die Internet-Spielbanken verwenden solches Typs von den Boni als Anreize, um Spieler zu ermutigen, sich anzumelden, Geld einzahlen und weiter mit zu spielen. Dies ist eine gute Möglichkeit, das Casino zu testen und passendes Spiel zu wählen. Die meisten Boni sind mit einem Durchspielen von Anforderungen oder Wettanforderungen verbunden, was bedeutet, dass die Kunden eine Auszahlung vornehmen müssen. Finden Sie sich Voraussetzungen und Wettanforderungen durch, bevor Sie sich anmelden.
  •         Boni ohne Einzahlung. Mit diesem Online Casino Bonus wird den Kunden die Chance gegeben, die Spiele auszuprobieren. Die Spieler können auch Geld gewinnen, während sie mit dem No-Deposit-Bonus im Casino spielen.
  •         Loyalitätsboni. Die meisten Internet-Casinos haben Loyalitätsclubs und VIP-Programme, die Spieler jedes Mal belohnen, wenn sie eine Wette einsetzen. Der Kunde erreicht VIP-Ebenen und bekommt spezielle Treueboni, die lukrativer als normale Boni sind.
  •         Kostenlose Testversion ohne Anzahlung. Dieses Bonus wird nur für den Einsatz in den Casinos verwendet und kann nicht ausgezahlt werden. Die neuen Spieler erhalten einen kostenlosen Bonus, um die Software auszuprobieren.
  •         Cash-Back. Cash-Back-Bonus gibt den Glücksspielfans etwas von ihrem Spielgeld zurück. Das Geld wird den Spielern zurückerstattet, die während ihrer Glücksspielsitzungen verloren haben.

Schließlich können die Online-Spielhallen bestimmen, wie viel die Spieler zurückziehen können, nachdem sie einen Bonus genommen haben. Deswegen soll man aufmerksam allgemeinen Geschäftsbedingungen oder Regeln lesen.

Mehr über die Bonusangebote bei modernen Online Casinos

Glücksspiele sind an sich schon eine äußerst spannende Erscheinung, aber wenn dazu noch lukrative Bonusangebote kommen, dann werden sie zu einer unwiderstehlichen Versuchung.

Die wichtigsten Bonusarten

Wegen der starken Konkurrenz auf dem Glücksspielmarkt bemühen sich zahlreiche Online-Casinos darum, möglichst anlockend für potentielle und bereits bestehende Kunden zu erscheinen. Dementsprechend gibt es heute schon jede Menge verschiedener Boni, die sich jedoch auf ein paar Grundarten zurückführen lassen:

  •         Willkommensbonus: Einen Willkommensbonus können Sie nur als ein neuer Kunde bekommen. Meistens wird er in Form von einem Match-Bonus angeboten, z.B. ein 200% Bonus auf die erste Einzahlung. Heute werden aber schon die sogenannten Willkommenspakete immer populärer. Das bedeutet, dass Sie nicht nur für die erste Einzahlung belohnt werden, sondern auch für die zweite, dritte und manchmal sogar vierte.
  •         Bonus auf Einzahlungsmethode: Diesen Bonus können Sie in dem Fall bekommen, wenn Sie eine bestimmte Einzahlungsmethode benutzen. Meistens ist die Rede von elektronischen Geldbörsen, aber auch andere Zahlungsarten sind nicht ausgeschlossen. In der Regel schenkt Ihnen das jeweilige Online-Casino etwas Spielgeld auf Ihr Konto.
  •         Bonus für die Loyalität: Diesen Bonus erhalten nur bestehende Kunden, die schon eine gewisse Zeit bei dem Casino spielen. Gewöhnlich wird er auf monatlicher Basis ausgezahlt und dient vor allem dazu, dass Sie dank dem Bonus icht verlassen, sondern weitere Einsätze tätigen.

Außer den Geld-Boni werden noch ziemlich oft Freispiele angeboten. Achten Sie aber unbedingt darauf, für welche Spielautomaten diese Freispiele gelten.

Treueprogramme und VIP-Club

Noch mehr Geschenke warten auf diejenigen, die am Treueprogramm teilnehmen oder bereits Mitglieder von VIP-Club sind. Hier können Sie nicht nur Geldpreise oder Freispiele bekommen, sondern bestimmte Privilegien verdienen oder sogar eine Reise gewinnen. Zu den möglichen Privilegien gehören z.B. folgende: Zugang zu bestimmten Spielen, schnellere Auszahlungen, Teilnahme an VIP-Verlosungen etc. Das alles macht Ihr Casino-Erlebnis bestimmt noch viel bunter und spannender.

Fazit

Eigentlich wären Glücksspiele auch ohne Boni ziemlich toll und beeindruckend, aber wenn einem schon ein lukrativer Bonus angeboten wird, dann wieso muss man darauf verzichten? Schließlich gilt es, alles zu benutzen, was die Gewinnchancen erhöhen kann. Und verschiedene Bonusangebote sind zweifellos sehr hilfreich.

Online Casino: Zahlungsmöglichkeiten

Jeder, der Glücksspiel betreibt und häufig online Casinos besucht, kennt die Tücken bei den Zahlungsmöglichkeiten und den gegebenenfalls anfallenden Wartezeiten. Allerdings ist das auszahlen von Geld beziehungsweise einzahlen von Geld für Anfänger immer eine Überwindung und die meisten wissen gar nicht so richtig wie dies funktioniert beziehungsweise abläuft. Jeder Spieler der sich fragt, wie man Gewinne auszahlen lassen kann, sollte zumindest schon einen Account bei einem online Casino besitzen und etwas Spielerfahrung gesammelt haben beziehungsweise schon etwas Geld gewonnen haben, dass dann anschließend ausgezahlt werden soll.

Die Dauer der Auszahlungsmöglichkeit hängt immer von den verschiedenen Bearbeitungsschritten ab und ob der vorhandene Account schon verifiziert ist. Die Verifizierung muss in der Regel immer bei der 1. Auszahlung durchgeführt werden. Deswegen kann es bei der 1. Auszahlung immer zu einer kleinen Verzögerung kommen, die 2-3 Tage beansprucht, da die Verifizierung durchgeführt werden muss. Dies geschieht grundsätzlich zum Schutz der Daten der Spieler und zum vorbeugen von Betrug. Deshalb sollte man sich nicht allzu sehr darüber aufregen und dies als sinnvoll betrachten. Zumal müssen alle Casinos dies tun, da die Casinos strengen Auflagen unterliegen. Zu Verzögerungen kann es außerdem kommen, wenn der Unternehmenssitz des online Casinos nicht in Deutschland beziehungsweise Europa ist. Dies ist kein Ausschlusskriterium für ein online Casino, sondern die Auszahlung benötigt im schlimmsten Fall halt etwas länger als üblich. Eine weitere spezielle Situation ergibt sich, wenn man am Anfang einen Bonus angenommen hat und diesen auszahlen lassen möchte. Vorher muss man sich unbedingt mit den Bonusbedingungen auseinandersetzen und überprüfen, ob diese erfüllt worden sind. Ansonsten kann der Bonus nämlich nicht ausgezahlt werden.

Welche Zahlungsmöglichkeiten gibt es bei den online Casinos?

Grundsätzlich ist es online Casinos so, dass das Geld über den Weg ausgezahlt wird über den das Geld auch eingezahlt wurde. Dies ist nur nicht der Fall, wenn das Geld über einen Weg eingezahlt worden ist, der keine Auszahlung ermöglicht. Die Auszahlung muss online beantragt werden und läuft in der Vielzahl der online Casinos auf die gleiche Art und Weise ab. Der Spieler muss mit seinem Account und den Zusatzdaten zur Kasse gehen und dort eine der angebotenen Ausdrucksmöglichkeiten auswählen und einen Betrag, der ausgezahlt werden soll. Dabei muss nicht der gesamte Betrag ausgezahlt werden, der sich auf dem Konto befindet, sondern es kann auch ein Teil des Betrags auf dem Spielerkonto ausgezahlt werden. Ein weiterer Punkt, der beachtet werden muss ist, dass die meisten online Casinos eine obere und untere Grenze bei den Auszahlungsbedingungen haben. Zu den gängigsten Zahlungsmethoden gehören unter anderem PayPal, Banküberweisung und Kreditkarte. Die Auszahlungsmethode kann auch jederzeit geändert werden.

Wie lange braucht das Geld vom online Casino bis auf das eigene Konto?

Die Banküberweisung ist grundsätzlich die langsamste Auszahlungsmethode, obwohl die Banküberweisung in den letzten Jahren durch den SEPA-Überweisungsverkehr deutlich an Geschwindigkeit gewonnen hat. Bei der 1. Auszahlung muss jedoch immer mit einer Verzögerung gerechnet werden, da die Verifizierung noch aussteht. Im Grunde benötigt eine Banküberweisung einen bis 2 Tage bis das Geld auf dem Konto ist. Die einfachste, sicherste und gegebenenfalls auch seriöse Variante ist die Auszahlung per PayPal, da bleibt wohl noch ein zusätzliches Sicherheitsmerkmal ist. Ein Nachteil ist der Zwischenschritt über PayPal, jedoch ist das Geld innerhalb von wenigen Minuten auf dem eigenen Bankkonto. Sollte sich der Geldtransfer verzögern kann das an der noch ausstehenden Verifikation liegen. Weitere gute Möglichkeiten sind die sogenannten E-Wallets wie Skrill, die in Deutschland noch nicht wirklich verbreitet sind außer dem Anbieter PayPal. Zu guter Letzt steht bei vielen Anbietern noch die Kreditkarte als Zahlungsmethode zur Verfügung. Die Kreditkarte ist auch relativ schnell und kann von vielen Leuten genutzt werden.

Fazit:

im Grunde kann man bei der 1. Auszahlung getrost die Variante frei wählen, da sowieso Verzögerung entstehen durch die anstehende Verifizierung. Nichtsdestotrotz ist PayPal eine der schnellsten und sichersten Auszahlungsvarianten, die es bei den Online Anbietern gibt. Mehr Infos in diesem Artikel. Skrill und Sofortüberweisung stehen dem in nichts nach, werden jedoch nur sehr selten angeboten. Banküberweisung ist die langsamste Zahlungsmethode, jedoch die über die die meisten Menschen verfügen können. Die Kreditkarte ist schneller als die Banküberweisung, jedoch verfügen gerade in Deutschland nicht gerade sehr viele Menschen über eine Kreditkarte. Eines der besten PayPal Casinos ist Drückglück.de. Aktuelle Erfahrungen finden Sie hier:

Das Casino und sein Ruf

Jeder kennt es, aber noch nicht jeder war dort. Dennoch ranken sich zahlreiche Vorteile um die beliebte Spielbank. Wahrscheinlich fragen sich einige Leute, wie viele Menschen dort nur zum Spaß und wie viele der Sucht wegen dort ihre Zeit vertreiben. Dies genau zu beantworten ist natürlich mehr oder weniger unmöglich, da eine größere Statistik für eine solche Fragestellung vonnöten wäre.

Aber nicht nur solche Mythen ranken sich um dieses Thema. Mit Sicherheit eines der größten Themen, wenn man an Casinos denkt, ist natürlich der Betrug. Viele Menschen denken (ob zu Recht oder zu Unrecht), dass man im Casino Unmengen von Geld verliert und sich im Nachhinein schwarz ärgert. Aber ist dies wirklich so?

Warum spielen Menschen im Casino? Das ist doch gefährlich!

Viele Menschen trauen sich nicht einmal darüber nachzudenken, ob sie ins Casino gehen, da ihre Eltern oder andere Verwandte manchmal auch Freunde ihnen nahe gelegt haben, dass dies mehr oder weniger kriminell abläuft. Wer kann es ihnen auch verübeln? In Filmen wie James Bond, 21 oder Oceans 11 wird oftmals die kriminelle Ader der Casinos hervorgehoben. Dass dies nicht real ist, wissen die wenigsten. Viele der Filme kommen aus Amerika, wo andere Gesetze und Sitten gelten. Hier in Deutschland würden Betrüger nicht brutal zusammengeschlagen werden, sondern angezeigt. Die Macht der Medien hat also einen erheblichen Einfluss auf die Wahrnehmung von Casinos.

Letztendlich spricht niemand davon, dass dies vielleicht auch Spaß machen könnte, stattdessen wird den Menschen direkt Angst gemacht, dass sie spielsüchtig werden oder abgezockt werden. Man kann allerdings vieles dagegen tun, damit die negativen Aspekte des Spielens gar nicht erst zum Vorschein kommen.

Die erste Maßnahme die man ergreifen könnte, bevor man anfängt zu spielen, wäre andere Nutzer zu fragen (sei es auf dem Onlineportal für Online Casinos (www.casinovergleich.eu) oder auch persönlich, wenn man das erste Mal ein Casino besucht). Außerdem gibt es viele Testberichte und Artikel über die jeweiligen Casinos, über die man sich informieren kann. Die wenigsten Spielbanken mit schlechtem Ruf bestehen sehr lange, da sie auf Loyalität ihrer Kunden angewiesen sind und sich schlechte Mund-zu-Mund-Propaganda schnell verbreitet. Wenn das Casino also schon lange besteht, kann man sich sicher sein, dass alles in Ordnung ist.
Und wieso spielt man nun? Was auf jeden Fall jeder überzeugte Spieler sagen würde, wäre, dass die Wettbewerbsleidenschaft befriedigt wird. Wenn dann noch das Thema Geld kombiniert wird, bietet es die perfekte Gelegenheit um beides zu kombinieren und glücklich nach Hause zu gehen. Natürlich ist es nicht so einfach, denn sonst wären alle Menschen glücklich und alle Menschen reich. Wir empfehlen unseren Test.

Das Prinzip Casino

Ohne Zweifel muss auch das Casino noch Geld verdienen, was man ihm auch nicht verübeln darf, denn auch dort arbeiten Menschen, die bezahlt werden müssen. Dies hat zufolge, dass in der Summe das Casino gewinnen muss, damit ein Gewinn erzielt wird. Dies sehen die Menschen, also unsere besorgten Verwandten und Freunde, die uns sagen, dass wir abgezockt werden, quasi als Betrug. Wenn man sich dies aber klarmacht, so verdient das Casino sein Geld wie jeder andere auch.

Was ist so faszinierend, dass es diese Art von Spiel so viele begeistert? Ganz einfach: Man kann wetten (dabei kann jeder selbst entscheiden, wie viel Geld er setzt), man kann Spiele spielen, einen schönen Abend haben, man kann Geld gewinnen und man kann Geld verlieren. Das ist alles. Dass man Geld verlieren kann, weiß jeder und damit muss auch jeder rechnen, denn auch dies macht den Besuch spannend und einen Gewinn umso schöner. Nicht umsonst taucht in dem Wort Glücksspiel das Wort Glück auf. Die meisten Spieler fasziniert es, das Glück herauszufordern. Leute, die das nicht gerne machen, können auch Spiele spielen, bei denen es hauptsächlich um Taktik geht. Es gibt auch Mischformen wie beim Pokern. Der Spieler trifft Entscheidungen und ist nicht zu 100% vom Glück abhängig. Dies wäre beim Roulette zum Beispiel hier der Fall.

Im Prinzip ist es egal, ob man in das Casino um die Ecke geht oder online Websites besucht. Für jeden ist etwas dabei und jeder kann entscheiden, ob er spielt oder es lässt. Natürlich gibt es auch Schattenseiten dieses Unternehmens, aber sind wir ehrlich: Das gibt es doch überall.

uTrader Bewertung

uTrader hat die binären Optionen Markt im Jahr 2011 und wurde in der Regel auf Russisch sprechenden Kundensegment. Während dieser Periode, uTrader hat eine einzigartige Erfahrung und eine starke Position in der Zeile der besten Online Broker im Markt. Vor ein paar Jahren, uTrader erweitert die Bereiche Betrieb und öffnete die Englische und Polnische Plattform Versionen, zusammen mit Englisch und Polnisch Schreibtische in den client support Abteilung.

Wir empfehlen Ihnen, erhalten Sie ein kostenloses Demo Konto mit uTrader.

Der Handel

bietet uTrader Auszahlungen bis zu 85% auf die reguläre Optionen und bis zu 650% auf high yield Turbo Optionen. Es gibt auch ein Bonussystem, das erhöht die Chancen auf eine hohe Gewinne mit binären Optionen und die Versicherung, dass können Sie mit mehr Vertrauen. Mit der analytischen und pädagogische Materialien an uTrader ist einfach wie für erfahrene Trader, wie für Anfänger, die ihre ersten Schritte in der Anleitung auf den Finanzmärkten.

Trading Plattform mit uTrader ist sehr bequem, da die Plattform, die von SpotOption ist sehr gut gestaltet und informativ. Sie können alle Details Angebot an einem Ort und durchsuchen Sie bequem alle Funktionen der Plattform, beginnend mit der Option 5 und Arten und endend mit dem offenen und geschlossenen Positionen auf dem Konto des Händlers. Die

Option 5-Typen sind:

Klassische binäre Optionen, Turbo Optionen (mit 30/60/120/300-zweiten Ablauf), langfristige Optionen (mit Ablauf der Zeiten bis zu ein paar Monaten), One Touch und Paare. Jede Option Art trägt eine Liste der Besonderheiten, die sich durch Ihren persönlichen Berater, wenn sie benötigt werden.

Konten

gibt es einige Kontentypen, aus denen Sie wählen können. Sie unterscheiden sich von Beginn an mit einer Anzahlung von mindestens $300, für ein VIP-Konto mit einem Minimum von $25 000.
Jedes Konto bietet eine Reihe von zusätzlichen Dienstleistungen, wie z. B. Unterstützung von einem persönlichen financial analyst mit ihrem Portfolio und Strategie, Handel Geschichte Bewertungen, etc. Sollten Sie den Kontotyp aus, das Ihren Anforderungen und Ziele die beste und die uTrader Manager stellen Sie sicher, dass Sie alle Vorteile Ihrer Erfahrung Handel. Den kompletten Bericht auf dieser Webseite lesen!

Bonus Angebote

uTrader bietet eine flexible Bonussystem. Der Bonus ist abhängig von der Summe und ist immer mit einem persönlichen Manager, beginnt die Arbeit mit Ihnen am Anfang ihrer Erfahrungen mit uTrader. Der Willkommensbonus, hängt auch davon ab, wie Sie planen, beginnen Sie Ihren Handel und mehr, die Sie einzahlen, desto höher ist der bonus betrag wird.

Mobile App

Die uTrader Handelsplattform online verfügbar ist, ohne dass eine Notwendigkeit zum Herunterladen von Software auf Ihrem Computer. Es ist in jedem Browser auf Ihrem Desktop Computer oder mobilen Gerät mit Internetzugang.
Aber diejenigen, die es vorziehen, auf-d-gehen, können Sie die mobile Version der Plattform verfügbar ist, die für IOS und Android Benutzer durch den App Store und Google Play. Die mobile Version enthält alle Funktionen, die von der online-Plattform, und Sie können alle Arten von Vermögenswerten und die Option, können Sie auf dem Review des Brokers.

Pädagogische Ressourcen

uTrader tut alles, um es Kunden die besten Erfahrungen Handel, und das spiegelt sich auch in der pädagogischen Ressourcen. Es gibt E-Bücher, Video- Lektionen und Übungen wie für die neue Händler, wie für den erfahrenen Händlern, die lernen wollen, erweiterte technische Analysen und Strategien. uTrader bietet professionelle Analytische und tägliche News, die Ihnen helfen, folgen Sie den Tendenzen. Es ist ein Dienst, der die Signale sendet Signale an Ihr Mobiltelefon und E-Mail, um Ihnen zu helfen, auf dem neuesten Stand bleiben und die richtigen Entscheidungen zu treffen.

Customer Care

Customer Care Abteilung arbeitet rund um die Uhr zur Verfügung und wird von Skype, Online Chat, e-mail oder Telefon.
Das hoch professionelle Manager sind immer gerne alle Ihre Fragen zu beantworten und Sie durch den Prozess, wenn Sie irgendwelche Schwierigkeiten. Sie sprechen Deutsch, Englisch, Russisch und Polnisch.

Fazit

Wenn Sie sind auf der Suche nach einem stabilen, geregelten Broker mit tollen Kundenservice, hohe Auszahlungen, Boni und schnellsten Auszahlungen, die Ihnen eine Chance auf eine erweiterte und benutzerfreundliche Plattform, uTrader ist Ihre eindeutige Wahl. Die Vielfalt von mehr als 120 Anlagen Handel Spaß und lohnt sich. Zögern Sie nicht und wählen Sie uTrader als eines der Besten auf dem Markt.
Mehr Binäre Optionen auf Binary24.de.